Wie lange dauert die Fahrt mit dem Auto nach Kroatien? Erfahre hier alles Wichtige!

Länge der Autofahrt nach Kroatien
banner

Du willst mit dem Auto nach Kroatien fahren und fragst dich, wie lange die Fahrt dauert? Kein Problem, das können wir herausfinden! In diesem Artikel wollen wir näher darauf eingehen, wie lange du ungefähr unterwegs sein wirst. Mach dich also auf eine spannende Reise gefasst!

Wenn du mit dem Auto nach Kroatien fährst, kommt es ganz darauf an, wo du herkommst und welche Route du nimmst. Wenn du zum Beispiel von Deutschland aus fährst, dann kannst du in etwa 12-14 Stunden in Kroatien sein. Wenn du aber von weiter weg kommst, kann es natürlich auch länger dauern.

Erkunde die Kvarner Bucht mit dem Auto – Kroatien erleben

Mit dem Auto nach Kroatien zu reisen, ist eine einzigartige Möglichkeit, um die Kvarner Bucht zu erkunden. Rijeka, die kroatische Hafenstadt an der nördlichen Adria, ist der ideale Ausgangspunkt, um die vielen beliebten Urlaubsorte zu erreichen. Der Weg dorthin ist zwar lang, aber man kann die atemberaubende Landschaft und die malerische Küste auf dem Weg genießen. Für die rund 560 km solltest du je nach Verkehr ca. 6 Stunden einplanen. Es lohnt sich aber, ein wenig länger zu reisen, um so mehr von der Natur Kroatiens zu sehen. Die Kvarner Bucht ist ein Paradies für Naturliebhaber. Es gibt viele Strände, Berge, Wälder und Seen zu erkunden. Zudem gibt es viele historische Sehenswürdigkeiten und Museen, in denen du mehr über die Geschichte Kroatiens erfahren kannst. Nicht zu vergessen sind auch die lokalen Spezialitäten, die du unbedingt probieren solltest. Also, worauf wartest du noch? Pack deine Koffer und mach dich auf den Weg!

Fahrt nach Kroatien: 1075km in 9 Stunden und 37 Minuten

Ja, die Entfernung zwischen Deutschland und Kroatien beträgt mit dem Auto gute 1075 Kilometer. Diese Strecke lässt sich in etwa neun Stunden und 37 Minuten bewältigen. Dafür solltest du jedoch eine ganze Menge Geduld mitbringen, denn die Fahrt ist dank des Verkehrs, der mehr oder weniger auf der gesamten Strecke besteht, sehr anstrengend. Auch kann es an bestimmten Stellen zu längeren Verzögerungen kommen, da es aufgrund der hohen Besucherzahlen zu Staus kommen kann. Deshalb gilt es, vor der Abfahrt die nötigen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um die Reise so angenehm wie möglich zu gestalten.

ADAC Wohlfühlroute: Entspannt in den Sommerurlaub an die Adria

Weißt du schon, wie du deinen Sommerurlaub an die Adria verbringen möchtest? Dann haben wir gute Nachrichten für dich: Der ADAC hat jetzt eine tolle Wohlfühlroute entwickelt, die dich stressfrei ans Ziel bringt. Sie meidet die stauanfälligen Tauern- und Katschbergtunnel der klassischen Route und führt dich stattdessen über einige der schönsten Städte Südosteuropas. Die Route beginnt in Nürnberg und führt dich über Regensburg, Passau, Linz, Graz und Maribor nach Zagreb. Von da aus kannst du dann je nach Urlaubsort über Karlovac oder Rijeka und Split weiterfahren. Damit du auch unterwegs noch die ein oder andere Sehenswürdigkeit erleben kannst, hat der ADAC einige Tipps für dich parat. Wenn du also einen entspannten Urlaub an die Adria verbringen möchtest, lohnt es sich, die ADAC Wohlfühlroute zu wählen.

Sicherer Auto-Urlaub nach Kroatien: Meide Gefahren!

Du kannst ganz normal und sicher mit dem Auto nach Kroatien fahren. Wenn du aber lieber die Abenteuerlust in dir wecken möchtest, solltest du lieber darauf achten, dass du nur auf befestigten Straßen unterwegs bist. In einigen Gebieten besteht immer noch die Gefahr, auf Landminen zu stoßen, die noch aus dem Balkankrieg übrig sind. Sei also vorsichtig und informiere dich vor deiner Reise, welche Gebiete du besser meidest. So kannst du dir sicher sein, dass du eine unbeschwerte und sichere Reise nach Kroatien erleben wirst.

Dauer der Autofahrt nach Kroatien

Kroatien: Autobahn- und Landstraßengeschwindigkeiten

Kroatien ist ein Land mit einer gut ausgebauten Autobahninfrastruktur. Für Autofahrer, die mit einem Fahrzeug bis 3,5 Tonnen unterwegs sind, gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h. Schwerere Fahrzeuge dagegen dürfen auf kroatischen Autobahnen maximal 90 km/h fahren. Damit liegt Kroatien im europäischen Durchschnitt. Die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung wird durch mehrere Radarkontrollen überwacht. Auch auf Landstraßen gilt ein Tempolimit von 90 km/h. Verkehrsregeln in Kroatien solltest du also immer im Hinterkopf behalten!

Reise nach Österreich: Maut für Autos und Motorräder erklärt

Du willst nach Österreich fahren? Dann musst du wissen, dass auf den Land- und Gemeindestraßen keine Maut für Autos und Motorräder bis 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht erhoben wird. Jedoch kann es sein, dass für manche Strecken eine Sondermaut erhoben wird. Um die Maut zu bezahlen, kannst du entweder eine 10-Tages-, eine 2-Monats- oder eine Jahres-Vignette erwerben. Für Kfz über 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht wird die Maut elektronisch mittels der sogenannten GO-Box erhoben. Diese kannst du entweder vor Ort oder schon vor deiner Reise bequem online bestellen.

Kroatien: Maut auf Autobahnen nach gefahrener Strecke

In Kroatien wird auf vielen Autobahnen Maut berechnet. Die Kosten für die Benutzung der Autobahnen berechnen sich nach der gefahrenen Strecke. Es ist also wichtig, vor Beginn der Fahrt zu wissen, wie weit die Reise gehen wird. Dazu kann man sich im Vorfeld informieren oder eine Karte kaufen. Anderenfalls müssen die Mautkosten an den jeweiligen Mautstationen bezahlt werden. Eine Vignette ist für die Nutzung der Autobahnen nicht erforderlich. Allerdings können die Mautpreise je nach Streckenabschnitt variieren, sodass es vorteilhaft sein kann, sich vor Fahrtantritt über die jeweiligen Kosten zu informieren.

Kroatien: Autobahnfahrt ohne Vignette – Preisberechnung nach Kilometern & Fahrzeugklasse

Du fragst dich, ob es für Kroatien eine Vignette gibt? Leider gibt es keine, aber es gibt eine Möglichkeit, die Autobahn zu befahren. Es wird stattdessen ein Preis anhand der gefahrenen Kilometer und der Fahrzeugklasse berechnet. Wenn du also in den Urlaub nach Kroatien fährst, musst du eine Autobahnvignette in den Nachbarländern wie Österreich kaufen. Diese Vignette ist für mehrere Länder gültig, die auf der Vignette angegeben sind. Achte also darauf, dass das Land, in das du reisen willst, auf der Vignette aufgeführt ist.

Noch Kuna in Kroatien: Euro-Bezahlung an Mautstellen & Läden

Kroatien gehört seit 2013 zur Europäischen Union, wird aber erst am 1. Januar 2023 dem Euro-Währungsgebiet beitreten. Bis dahin ist die Landeswährung immer noch der Kuna. Trotzdem kannst Du an allen Mautstellen in Kroatien mit Euro bezahlen, sodass Du nicht extra Kuna wechseln musst. Außerdem kannst Du in vielen Läden, Restaurants und Bars bereits mit Euro bezahlen. Beim Einkauf lohnt es sich aber, die Kuna-Preise zu vergleichen, da sie manchmal günstiger als der Euro sein können.

Reisen nach Kroatien: Mit dem Zug und Mietauto statt Urlaubs-Express

Wenn Du planst, mit dem Autoreisezug nach Kroatien zu fahren, macht Dich die aktuelle Entscheidung des Urlaubs-Express sicherlich traurig: Denn im kommenden Jahr wird es keine Möglichkeit geben, im österreichischen Villach von der Schiene auf die Straße zu wechseln. So einfach wie bislang ist es also nicht mehr möglich, mit dem Auto nach Kroatien zu reisen. Eine Alternative könnte es jedoch geben: Du kannst auch das Auto in Deutschland stehen lassen und von dort aus mit dem Zug nach Kroatien fahren. Dann kannst Du von dort aus ein Mietauto nehmen. Dadurch sparst Du Dir das Gepäck und hast mehr Flexibilität. Außerdem ist es sicherer als mit dem eigenen Auto unterwegs zu sein.

Reisezeit nach Kroatien mit dem Auto

Tanken an Grenze lohnt sich: Super 95 in Slowenien günstiger

Bei unserer Fahrt nach Kroatien im Juni 2022 tankten wir an einer Autobahntankstelle in Slowenien Super 95 zu einem Preis von 1,56 Euro pro Liter. Auch in Österreich war der Preis für den Liter Super 95 mit 1,9 Euro deutlich höher als in Slowenien. In Kroatien lag der Preis für Super 95 dann auch bei 1,87 Euro pro Liter. Wir bemerkten also eine deutliche Preissenkung, als wir die slowenische Grenze überquerten. Daher lohnt es sich zu überlegen, ob man nicht an einer Tankstelle an der Grenze tanken sollte. Denn die ein oder andere Ersparnis kann man durchaus machen.

Reise nach Kroatien: Vermeide Staus an Wochentagen

Es lohnt sich, während der Sommermonate genau zu planen, wann man an die kroatische Küste reisen möchte. Vor allem an den Wochenenden kann die Staugefahr an der Grenze zu Kroatien sehr hoch sein. Auch der Verkehr auf den kroatischen Straßen und Autobahnen kann an den Wochenenden sehr dicht sein. Daher solltest du versuchen, möglichst an Wochentagen zu reisen.

Wenn du spontan reisen möchtest, kannst du auch versuchen, einen frühen Flug zu buchen, um die Wartezeiten an der Grenze zu vermeiden. Alternativ lohnt sich auch ein Blick auf die Webseiten der verschiedenen Verkehrsbetriebe, um die aktuellen Verkehrsinformationen zu erhalten. Mit diesen Informationen kannst du deine Reise besser planen und bei Bedarf auch zwischendurch Änderungen vornehmen.

Auch wenn es in Kroatien in der Hauptsaison durchaus zu Staus kommen kann, solltest du deinen Urlaub auf keinen Fall vergessen. Genieße die schönen Strände und die abwechslungsreiche Kultur. Dafür lohnt es sich auf jeden Fall, etwas Wartezeit in Kauf zu nehmen.

Kroatien Reisen: Geld sparen mit 40% Ersparnis & mehr!

Auch wenn Kroatien ein eher teures Reiseland ist, kannst du durchaus Geld sparen. Viele Dinge sind bis zu 40 % günstiger als in Deutschland. Ein einheimisches Bier gibt es im Supermarkt schon für unter 1 Euro und im Restaurant ab ca. 2 Euro. Eine nette Abwechslung zu deinem Bier kann ein Glas Wein sein. Ein Glas Wein in einem Restaurant kostet ca. 3 – 4 Euro. Auch Unterkünfte sind deutlich günstiger als in Deutschland. Zum Beispiel gibt es Zimmer in einfachen Pensionen ab 20 Euro pro Nacht.

Es lohnt sich auf jeden Fall, einmal nach Kroatien zu reisen. Du wirst vielleicht überrascht sein, wie viel man für sein Geld bekommen kann.

Erlebe Kroatien: Kultur, Natur & Strände erkunden!

Sonne, Strand und Meer – das sind die Markenzeichen Kroatiens. Aber das Land hat noch viel mehr zu bieten: die malerischen Küstenstädte, die beeindruckenden Nationalparks und die unberührte Natur. In Kroatien erlebst du eine einzigartige Vielfalt an Landschaften und Kulturen, die sich über die Jahrhunderte entwickelt haben. Mit über 1000 Inseln, die über die Adria verteilt sind, ist Kroatien eine wahre Perle des Mittelmeers. Komm und genieße die vielfältige Natur und das herrliche Klima – das ist Urlaub ganz nach deinem Geschmack. Entdecke die einzigartige Kultur, die faszinierenden Landschaften und die idyllischen Strände. Erlebe eine einzigartige Vielfalt an Kultur, Natur und Geschichte in Kroatien. Tauche ein in die Welt der malerischen Küstenstädte, der unberührten Natur und der beeindruckenden Nationalparks. Genieße ein erholsames Bad in der Adria und erlebe die herrliche Sonne bis in die späten Abendstunden. Kroatien ist ein wahres Paradies für Sonnenanbeter, die sich nach einem erholsamen Urlaub sehnen.

Kroatien: Die beste Reisezeit in Mai, Juni, September & Oktober

Du willst Kroatien besuchen? Dann solltest du dir die Monate Mai, Juni, September und Oktober merken! Diese sind die perfekte Zeit, um das schöne Land zu erkunden, denn es ist nicht so überlaufen und das Wetter ist angenehm und sonnig. Perfekt, um an den Stränden zu schwimmen und Sonne zu tanken. Es gibt auch viele andere Dinge, die du in Kroatien machen kannst, egal ob du wandern, Radfahren, Kajak fahren oder einfach nur das Land erkunden möchtest. Das beste ist, dass du die schönsten Sehenswürdigkeiten bei perfektem Wetter und ohne Touristenmassen erleben kannst. Mach‘ also die beste Reisezeit daraus und genieße Kroatien in vollen Zügen!

Reise nach Kroatien im Auto: Infos, Verkehrsregeln & Kfz-Versicherung

Hast Du schon mal daran gedacht, mit dem Auto nach Kroatien zu fahren? Wenn ja, hast Du sicher viele Fragen. Hier geben wir Dir einige Infos, damit Dein Urlaub problemlos und sicher verläfen kann.

In der Regel fahren Autofahrer zunächst von Deutschland nach Österreich, bevor sie dann weiter durch Slowenien fahren, um die kroatische Grenze zu erreichen. Unterwegs ist es hilfreich, die Verkehrsschilder zu beachten. Auch ein Navigationsgerät kann nützlich sein, um Dich sicher ans Ziel zu bringen. Je nachdem, wie weit Du fährst, kann es sein, dass Du unterwegs an eine Tankstelle musst. Hier empfiehlt es sich, darauf zu achten, dass die Benzinpreise in Ordnung sind.

Wenn Du Dein Ziel erreicht hast, solltest Du auf jeden Fall die örtlichen Verkehrsbestimmungen beachten. Oft sind in Kroatien zum Beispiel nur bestimmte Geschwindigkeiten erlaubt. Außerdem können die Strafen für Verkehrsverstöße höher sein als in Deutschland. Damit Du nicht in Schwierigkeiten gerätst, solltest Du also auf jeden Fall auf die Verkehrsregeln achten.

Auch eine Kfz-Versicherung ist empfehlenswert, wenn Du mit dem Auto nach Kroatien fährst. Diese kann Dir helfen, wenn es auf der Reise zu einem Unfall kommt. Zudem bietet sie Dir eine gewisse finanzielle Sicherheit. Also überlege vor Deiner Abreise gut, welche Versicherung am besten zu Dir passt. Mit einer guten Vorbereitung kannst Du einen entspannten und sicheren Urlaub in Kroatien genießen.

Kroatien wird 20. EU-Mitglied mit Euro als offizieller Währung

Am 1. Januar 2023 wird Kroatien der 20. EU-Mitgliedstaat sein, der den Euro als offizielle Währung einführt. Damit ist das Land Teil einer Gruppe von Staaten, die den Euro als offizielle Währung verwenden. Dadurch wird es für Besucher aus anderen EU-Ländern einfacher, in Kroatien einzukaufen, da sie nicht mehr über Wechselkurse nachdenken müssen. Auch kroatische Unternehmen können leichter in anderen Ländern des Euro-Raums Geschäfte machen, da sie nicht mehr mit höheren Wechselkursen rechnen müssen. Dank der Euro-Einführung kann Kroatien auch an der Wirtschaftsentwicklung innerhalb der Eurozone teilhaben und von einem stärkeren Wirtschaftswachstum profitieren. Insgesamt ist die Euro-Einführung ein wichtiger Schritt für Kroatien und wird dazu beitragen, die wirtschaftliche Zukunft des Landes zu stärken.

Kroatien Autofahrer: Pflicht Zubehör & Mitführpflichten

Du musst auf deinen Autofahrten in Kroatien einiges an Zubehör mitführen. Dazu zählt ein Warndreieck, eine Warnweste, Verbandszeug, ein Ersatzlampenset und einen Reservereifen oder Reparatur-Utensilien. Wenn du gewerblich unterwegs bist, musst du sogar noch einen Feuerlöscher mitführen. Diese Mitführpflichten sind hier in Kroatien gesetzlich vorgeschrieben, also vergiss sie nicht. Damit bist du auf der sicheren Seite und kannst entspannt Deine Reise antreten.

Fahren Sie mit dem Auto durch den Karawankentunnel: 15,20€ Mautgebühren

Fahren Sie mit dem Auto durch den Karawankentunnel, dann müssen Sie für die Hin- und Rückfahrt Mautgebühren bezahlen. Insgesamt sind das 15,20 Euro, die du für die Städtetour ausgeben musst. So kommst du schnell und bequem von Österreich nach Slowenien. Abhängig von der Länge der Tour können die Kosten aber auch höher ausfallen. Wenn du mehrere Fahrten planst, lohnt es sich, ein Jahresabo zu erwerben. Dann zahlst du nur noch 15 Euro pro Fahrt und sparst somit Geld.

Reise nach Kroatien: Einreisevorschriften & Führerschein

Wenn du nach Kroatien reist, ist es wichtig dich über die Einreisevorschriften zu informieren. Du kannst mit dem Auto nach Kroatien fahren, dann brauchst du nur deinen deutschen Führerschein. Es empfiehlt sich aber, auch die grüne Versicherungskarte mitzuführen. Um nach Kroatien einzureisen, musst du als Deutscher oder EU-Bürger einen gültigen Personalausweis haben. Wenn du deinen Pass vergessen hast, kannst du auch einen vorläufigen Personalausweis vorzeigen. Auch ein Kinderreisepass mit Lichtbild ist als Identitätsnachweis gültig. Wenn du aus einem Nicht-EU-Land kommst, brauchst du einen gültigen Reisepass, um nach Kroatien einzureisen.

Fazit

Wenn du mit dem Auto nach Kroatien fährst, hängt die Dauer der Reise davon ab, wo du losfährst, welche Strecke du nimmst und wie schnell du fährst. Wenn du zum Beispiel in Deutschland startest und die direkte Strecke nach Kroatien nimmst, dann dauert die Fahrt ungefähr 10 Stunden. Wenn du aber eine längere Route wählst, kann die Reise länger dauern. Alles in allem würde ich schätzen, dass du zwischen 9 und 12 Stunden brauchst, um nach Kroatien zu gelangen. Ich hoffe, das hilft dir weiter!

Fazit: Es kommt drauf an, wo du startest und wie viele Pausen du einlegst – aber du kannst es schaffen, mit dem Auto nach Kroatien zu fahren. Plane also ein paar Tage ein, um die Reise in Ruhe zu genießen!

Schreibe einen Kommentar

banner