Entdecke welches Auto am günstigsten in der Versicherung ist – Unsere Empfehlungen

Welches Auto ist am kostengünstigsten in der Versicherung?

Hallo du! Es ist eine wichtige Entscheidung, sich ein Auto zuzulegen und dann auch noch herauszufinden, welches Auto in der Versicherung am günstigsten ist. In diesem Artikel wollen wir uns also damit beschäftigen, welches Auto in der Versicherung am günstigsten ist. Denn eines ist sicher – niemand möchte mehr bezahlen als nötig. Also, lass uns gemeinsam herausfinden, welches Auto am besten für dich ist!

In der Regel ist ein kleineres Auto in der Versicherung günstiger als ein größeres, da es weniger kostet, es zu reparieren. Auch das Alter des Autos spielt eine Rolle, da ältere Autos in der Regel teurer zu versichern sind. Daher empfehlen wir, dass du ein kleineres, jüngeres Auto kaufst, um die Versicherungskosten so gering wie möglich zu halten.

Kfz-Steuer 2021: Smart Fortwo und Opel Agila sparen Geld

Du profitierst auch von der neuen Kfz-Steuer 2021: Wer einen Smart Fortwo (1,0-Liter-Benzin-Motor) besitzt, zahlt in Zukunft nur noch 20 Euro Kfz-Steuer statt wie bisher 67 Euro. Mit einem Opel Agila (1,3-Liter-Diesel-Motor) kannst du sogar noch mehr sparen. Denn dann musst du nur noch 123 Euro Kfz-Steuer statt bisher 200 Euro bezahlen. Damit kannst du jede Menge Geld sparen. Also schau doch mal, ob sich für dich ein Wechsel lohnt.

Autoversicherung ab 65: Aufschlag und Preisvergleich

Du bist über 65 und fragst Dich, ob Du für Deine Autoversicherung mehr zahlen musst? Die traurige Antwort ist leider ja. Einige Versicherer verlangen schon ab 65 Jahren einen Aufschlag auf die Kfz-Versicherung. Ab 75 Jahren müssen Autofahrer im Schnitt fast 50 Prozent mehr als 55-Jährige zahlen. Die Höhe des Aufschlags variiert von Anbieter zu Anbieter. Es lohnt sich also, die Preise zu vergleichen und den günstigsten Anbieter zu wählen.

Oldtimer-Versicherung: Kosteneinsparungen & mehr Vorteile

Je älter ein Auto ist, desto günstiger ist es in der Regel zu versichern. Schadenfreiheitsrabatte, Typ- und Regionalklassen spielen dabei keine Rolle. Bei den meisten Versicherungen musst Du Deinen Wagen allerdings mindestens 25 Jahre alt sein haben, damit Du ihn als Oldtimer versichern kannst. Dabei sind die Kosten für die Versicherung oft deutlich günstiger als bei einem normalen Fahrzeug. Um den Oldtimer zu versichern, musst Du außerdem einige spezielle Kriterien erfüllen. Zum Beispiel muss der Wagen mindestens drei Jahre nicht mehr gefahren worden sein und darf nur noch selten auf öffentlichen Straßen verkehren. Ein Oldtimer-Versicherungsschutz kann Dir also viele Vorteile bringen.

Neue Typklassen ab 2023: Wie sich das auf Prämie auswirkt

Du hast es schon richtig erkannt: Ab 2023 kommen neue Typklassen in die Kaskoversicherung. Das bedeutet: Wenn du eine Kaskoversicherung in Anspruch nehmen möchtest, kannst du für dein Auto in eine höhere oder niedrigere Einstufung kommen. Insgesamt gibt es laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) dann rund 1,1 Millionen Pkw, die eine höhere und 8,3 Millionen Pkw, die eine niedrigere Einstufung erhalten. Das kann sich auf die Höhe der Kaskoversicherungsprämie auswirken. Je höher die Typklasse, desto höher ist in der Regel auch die Prämie. Achte deshalb unbedingt darauf, welche Typklasse dein Auto bekommt. Übrigens: Die neuen Typklassen gelten nicht nur für deine Kaskoversicherung, sondern auch für deine Haftpflichtversicherung.

Günstigstes Auto in der Versicherung

Günstiges Auto? Dacia Sandero ist der Gewinner!

Du suchst nach einem neuen Auto und möchtest dabei auch auf den Preis achten? Dann bist du mit dem Dacia Sandero genau richtig! Im aktuellen Kleinwagen-Autokostenvergleich hat er ganz vorne mitgemischt und konnte sich den Sieg sichern. Auf den Plätzen folgt der Mitsubishi Space Star, der in Thailand hergestellt wird, sowie der Dacia Spring Electric, der als Elektro-Mini-SUV punkten kann. Wenn du nach einem preiswerten Auto suchst, bist du mit dem Dacia Sandero also bestens beraten. Ein weiterer Vorteil des Dacia Sandero ist, dass er ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Dadurch kannst du dein neues Auto zu einem fairen Preis erhalten. Außerdem ist er sehr zuverlässig und hat eine gute Fahrperformance.

VW Eco up! Gewinnt Kleinstwagen-Autokostenvergleich: Niedrige Kosten & CO2-Einsparung

Der VW eco up! ist der Gewinner des Kleinstwagen-Autokostenvergleichs! Der sparsame CNG-Wagen überzeugt dank des relativ günstigen Preises für Erdgas/CNG und schlägt alle anderen Modelle. Der Smart Fortwo EQ landet auf dem zweiten Platz. Mit seinen niedrigen Betriebskosten und dem geringen Kraftstoffverbrauch bietet der eco up! eine wirtschaftliche Alternative zu anderen Autos seiner Klasse. Trotz der geringen Kosten können Autofahrer*innen auf ein modernes, komfortables Fahrerlebnis zählen. Abgesehen vom Preis punktet der VW eco up! mit seiner umweltfreundlichen Technologie, die eine CO2-Einsparung von bis zu 25 % gegenüber Benzin- oder Dieselmotoren ermöglicht. Mit seinem modernen Design und seiner hohen Zuverlässigkeit ist der eco up! eine äußerst lohnende Investition.

Kurzstrecken mit dem Elektroauto: So ladest Du Dein Auto

Kleine Elektroautos sind perfekt für Kurzstrecken geeignet. Sie haben keinen Verbrennungsmotor, der aufgeheizt werden muss, und sind deshalb besonders energieeffizient. Damit Du Dein kleines Elektroauto nutzen kannst, benötigst Du aber eine Lademöglichkeit. Glücklicherweise gibt es davon einige – Du kannst Dein Auto zu Hause, auf der Arbeit oder an einer öffentlichen Ladestation in Deiner Nähe aufladen. Diese Ladestationen bieten Dir die Möglichkeit, Dein Auto unterwegs aufzuladen und so auch längere Strecken mit dem Elektroauto zu fahren.

Dieselmotoren – 200.000 km Haltbarkeit – beachtliches Ergebnis

Die Haltbarkeit des Dieselmotors war früher ein sehr beeindruckendes Verkaufsargument. Diese Motoren waren eher einfach gebaut und weitaus robuster als heutige, komplexe Selbstzünder. Daher hielten sie länger. Doch heutzutage ist es so, dass die modernen Dieselmotoren ebenso lange halten wie Benziner. Meist sind sie in der Lage, rund 200.000 Kilometer zu laufen, ohne dass man etwas daran ändern muss. Ein beachtliches Ergebnis!

Günstig unterwegs mit Skoda: Octavia 14 Tour & Combi 16

Du möchtest günstig unterwegs sein? Dann sind die Modelle von Skoda genau das Richtige für Dich. Wenn Du Dich für die Mittelklasse entscheidest, ist der Skoda Octavia 14 Tour (Benzinantrieb) eine gute Wahl. Er ist besonders preiswert und erzielt hervorragende Ergebnisse. Auch der Octavia Combi 16 (Autogas) ist eine gute Option und belegt den zweiten Platz in der Mittelklasse. Beide Modelle punkten mit einer komfortablen Ausstattung und schnellem Handling. So kommst Du sicher und günstig ans Ziel.

Audi Q2 – Günstig, Sicher & Modern!

Du suchst ein Auto, das Dich vor allem beim Sicherheitsaspekt überzeugt? Dann könnte der Audi Q2 das Richtige für Dich sein! Der 2016er-Modell des Q2 erreicht beim TÜV-Report 2022 sogar den ersten Platz in der Altersklasse der vier- bis fünfjährigen. Obwohl der Preis knapp unter 20000 Euro liegt, haben die Modelle des Audi Q2 oft weniger als 60000 Kilometer auf dem Tacho, was ihn zu einer echten Investition macht. Sie überzeugen aber nicht nur durch ihre Sicherheit, sondern auch durch ein modernes Design und ein gutes Fahrverhalten. Wenn Du auf der Suche nach einem praktischen und sicheren Auto bist, könnte der Audi Q2 genau das Richtige für Dich sein!

 Versicherungskosten für Autos vergleichen

VW Polo: 40 Jahre Erfolg | Kleinwagen der Extraklasse

Der VW Polo ist ein echter Dauerbrenner. Seit über 40 Jahren ist er einer der meistverkauften Kleinwagen in Deutschland. Er bietet Dir ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis und ein modernes Design. Seine hohe Verarbeitungsqualität, sein vielseitiger Innenraum und sein guter Fahrkomfort machen ihn zu einem beliebten Modell. Außerdem überzeugt er durch eine Vielzahl an Assistenzsystemen, die Dir das Fahren erleichtern. Du kannst zudem zwischen verschiedenen Motoren und Ausstattungsvarianten wählen, um ihn an Deine Wünsche und Bedürfnisse anzupassen. Mit dem VW Polo steht Dir ein Kleinwagen der Extraklasse zur Verfügung, der Dich im Alltag begleitet und Dir eine Menge Spaß bereitet.

Vollkaskoversicherung: Neuwagen bis 5 Jahre – Teilkasko?

Du überlegst, ob sich eine Vollkaskoversicherung für Dich lohnt? Dann solltest Du bedenken, dass sich dies besonders für Neuwagen in den ersten drei bis fünf Jahren lohnt. Wenn Du länger als fünf Jahre mit dem Auto unterwegs bist, könnte sich ein Wechsel in die Teilkasko für Dich auszahlen. Allerdings kann es auch sinnvoll sein, bei einem älteren Auto weiterhin die Vollkasko zu wählen. Denn die Vollkaskoversicherung schützt Dich nicht nur im Schadensfall vor den Kosten, sondern auch vor Schäden, die Du selbst verschuldet hast.

Kfz-Haftpflicht: SUV und Limousine teuer, Kleinwagen günstig

SUVs und Oberklassenlimousinen sind bei der Kfz-Haftpflichtversicherung besonders teuer. Das zeigt eine aktuelle Berechnung von 300 verschiedenen Pkw-Modellen. Der teuerste Tarif ist dabei für den BMW X5/X6 30 D: Hier kommen jährlich 540 Euro auf Dich zu. Bei einem Kleinwagen kannst Du dagegen deutlich sparen. Ein Volkswagen Polo wird beispielsweise nur mit rund 200 Euro im Jahr berechnet.

Bei der Kfz-Haftpflichtversicherung zählt aber noch mehr als der Wagen selbst. Auch Dein Alter, Dein Wohnort und Deine Schadensfreiheitsklasse beeinflussen die Höhe Deiner Prämie. Beim Vergleich lohnt es sich daher, nicht nur die Autos, sondern auch die Versicherer miteinander zu vergleichen. So kannst Du viel Geld sparen und Dir die verschiedenen Angebote genau anschauen.

BMW: 588% Rückrufquote & Höchste Sicherheitsstandards

Du hast schon von der Marke BMW gehört und weißt, dass sie eine der beliebtesten auf dem Markt ist? Aber wusstest du, dass die höchste sicherheitstechnische Rückrufquote auf BMW Autos zutrifft und die Zahl der Autos, die zurückgerufen werden müssen, markant gestiegen ist? Im Vergleich zu den neu zugelassenen Autos lag die Rückrufquote bei 588 Prozent, nachdem sie zuvor bei 320 Prozent lag. Dies zeigt, dass BMW nicht nur ein begehrtes Automodell ist, sondern auch auf die Sicherheit ihrer Autos achtet.

VW Polo 12 TDI Bluemotion: Kraftvoll und Umweltbewusst Fahren

Der VW Polo 12 TDI Bluemotion ist der perfekte Begleiter für alle, die Wert auf effizienten Verbrauch, hohe Leistung und ein modernes Design legen. Der 75 PS starke Dieselmotor mit 3,3 Litern Verbrauch je 100 Kilometer sorgt für ein kraftvolles Fahrerlebnis und einen geringen CO2-Ausstoß von nur 99 Gramm je Kilometer. Mit seinem modernen Design und den neuesten Technologien bietet der VW Polo 12 TDI Bluemotion eine äußerst sichere Fahrt und einen sehr angenehmen Fahrkomfort. Und all das zu einem attraktiven Preis von 15250 Euro. Mit dem VW Polo 12 TDI Bluemotion fährst du immer entspannt und umweltbewusst.

Langlebiges Auto? Mercedes B-Klasse ist der Gesamtsieger!

Du möchtest ein Auto kaufen, das eine lange Haltbarkeit hat? Dann schau dir die Mercedes B-Klasse an! Sie ist der Gesamtsieger mit den wenigsten erheblichen Mängeln nach zwei bis drei Jahren. Laut einer Studie hat sie eine Mängelquote von nur 2,0 %. Auch der Mercedes GLC und der VW Golf Sportsvan schneiden mit einer Quote von 2,3 Prozent gut ab. Damit bist du auf der sicheren Seite, wenn du ein Fahrzeug mit langer Lebensdauer suchst.

US-Kunden bewerten deutsche Autos als schlechteste Hersteller

Deutsche Autokonzerne wie BMW, Mercedes und Audi sind in den USA gerade nicht sehr beliebt. Laut dem aktuellen „Consumer Report“, einer jährlich erscheinenden Kundenbefragung, gehören die drei Marken zu den „schlechtesten Autoherstellern“ überhaupt. Die Ergebnisse sind besonders ärgerlich, da die deutschen Hersteller sonst bei der Qualität immer als besonders zuverlässig gelten. Allerdings war das in der Vergangenheit schon einmal anders und der „Consumer Report“ unterstreicht, dass sich die deutschen Marken in den vergangenen Jahren deutlich verbessern konnten.

Doch die aktuellen Ergebnisse belegen, dass es noch deutlich Luft nach oben gibt. Denn laut dem „Consumer Report“ schneiden die deutschen Autohersteller bei der Zuverlässigkeit und der Nachhaltigkeit schlechter ab als viele andere europäische und amerikanische Automarken. Die Kunden bemängeln vor allem die lange Reparaturzeit, die schlechte Qualität mancher Ersatzteile und die unzureichenden Garantieleistungen.

Trotz der negativen Ergebnisse gibt es aber auch einen Lichtblick für die deutschen Autokonzerne. Denn laut dem „Consumer Report“ sind die Kunden mit den Preis-Leistungs-Verhältnissen und dem Fahrkomfort der deutschen Automarken sehr zufrieden. Vor allem das preiswerte Einstiegsmodell von Mercedes, die A-Klasse, konnte bei den Kunden punkten. Auch der neue BMW 3er konnte sich in der Kundenumfrage als einer der besten Mittelklassewagen durchsetzen. Dies zeigt, dass die deutschen Automarken auch in den USA auf dem richtigen Weg sind und sich in Zukunft voraussichtlich weiter verbessern werden.

Monatliche Kosten für ein Auto: Was du beachten solltest

Laut einer Faustregel ist der durchschnittliche monatliche Unterhalt eines Autos bei durchschnittlicher Fahrleistung rund 300 Euro. Abhängig von der Autoklasse kann dieser Betrag jedoch variieren. Bei Kleinwagen liegt er durchschnittlich bei etwa 200 Euro, bei Autos der Mittelklasse sind es im Schnitt 400 Euro. Allerdings können die Kosten je nach Fahrzeugtyp und Alter des Autos noch deutlich höher oder niedriger ausfallen. Ein wichtiger Faktor, der die Kosten beeinflusst, ist neben der Wartung auch die Versicherung. Da du hier je nach Anbieter und Tarif unterschiedlich viel zahlen musst, lohnt es sich, Preise zu vergleichen. Auch beim Kauf des Autos kannst du viel Geld sparen, wenn du auf Gebrauchtwagen zurückgreifst.

Kauf dir ein deutsches Premiumauto: Audi, BMW, Mercedes

Du hast gerade ein neues Auto gekauft? Herzlichen Glückwunsch! Am besten hast du dir wohl ein Modell eines deutschen Premiumherstellers ausgesucht. In einer aktuellen Studie konnten Audi (A1, A3, A4, A5, Q3, Q5, A6), BMW (1- und 2er, X1, 3- und 4er, X3, 5er) sowie Mercedes (A-, B-Klasse, CLA, GLA, GLC, GLK, GLE) besonders überzeugen. Diese Autos haben sich als besonders zuverlässig erwiesen. Durch die gute Verarbeitung und die hochwertigen Materialien sind sie langlebig und lassen dich auch in Sachen Sicherheit nicht im Stich. Damit du noch lange Freude an deinem neuen Gefährt hast, lohnt es sich, auf eine regelmäßige Wartung zu achten. Dann bist du auch in Zukunft gut unterwegs!

Fazit

Das hängt ganz davon ab, was für ein Auto du dir überlegst. Wenn du etwas wählst, das eine gute Sicherheitsbewertung hat und nicht zu teuer ist, dann sollte es am günstigsten in der Versicherung sein. Vielleicht solltest du mal verschiedene Autos vergleichen, um eine bessere Vorstellung davon zu bekommen, welches am günstigsten ist. Viel Erfolg!

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es eine Reihe von Faktoren gibt, die den Preis für die Versicherung eines Autos beeinflussen. Es kommt also darauf an, genau zu prüfen, welches Auto am günstigsten versichert ist – einige Modelle können deutlich günstiger sein als andere. Du solltest deshalb ein wenig Zeit investieren, um herauszufinden, welches Auto für Dich am besten geeignet ist.

Schreibe einen Kommentar