Alles, was du über das Parken deines Autos in der Türkei im Jahr 2020 wissen musst – Wie lange darf mein Auto bleiben?

Auto Türkei 2020 Aufenthalt Dauer

Du planst eine Reise in die Türkei und fragst Dich, wie lange Dein Auto dort parken darf? Keine Sorge, hier erfährst Du, was Du beachten musst und wie lange Dein Auto dort stehen darf. Schau mal, wir klären das für Dich!

Hallo! In der Türkei darf dein Auto ein Jahr lang bleiben. Am besten du holst dir eine Genehmigung vom lokalen Verkehrsamt, um sicherzustellen, dass dein Auto länger als ein Jahr dort bleiben darf. Viel Glück!

Türkei: Einfuhr von Fahrzeugen – Erlaubnis & Gebühren

Du hast ein Fahrzeug im Ausland und hast vor, es nach Deinem Aufenthalt in der Türkei wieder mitzunehmen? Dann kannst Du es vorübergehend einführen, solange Du über eine entsprechende Aufenthaltserlaubnis in der Türkei verfügst. Diese Erlaubnis muss sich auf einen Zeitraum von höchstens 730 Tagen beziehen. Dazu musst Du Dich an die zuständigen Behörden wenden und einige Dokumente einreichen. Die erforderlichen Unterlagen sind je nach Art des Fahrzeuges verschieden. Des Weiteren musst Du eine Einfuhrgebühr bezahlen. Auch die Höhe der Gebühr hängt von der Art des Fahrzeugs ab. Beachte, dass die Einfuhr nur gültig ist, solange Deine Aufenthaltserlaubnis in der Türkei gültig ist.

Auto aus der Türkei importieren: Steuersätze und Kosten beachten

Du bekommst ein neues Auto und überlegst dir, aus welchem Land du es importieren möchtest? Dann solltest du wissen, dass in der Türkei spezielle Steuersätze für Personenkraftwagen gelten. Für Pkw mit einem Hubraum von bis zu 1,6 Litern und einem Einfuhrpreis von mehr als 200000 Türkischer Lira (ca. 10909 Euro) beträgt der Steuersatz 80 Prozent. Bei Pkw mit einem Hubraum von mehr als 2,0 Litern kann der Steuersatz sogar bis zu 220 Prozent betragen. Diese Steuersätze gelten selbstverständlich auch für Hybridfahrzeuge. Es lohnt sich also, die Steuern in der Türkei im Vergleich zu anderen Ländern zu prüfen und die Kosten für den Autokauf im Auge zu behalten.

Auto in die Türkei verkaufen – Relevante Dokumente & Verfahren

Du kannst Autos in die Türkei verkaufen. Allerdings ist es wichtig, einige Dinge zu beachten. Es gibt einige Verfahren, die du einhalten musst, und du musst bestimmte Dokumente vorlegen, um den Verkauf abzuschließen. Dazu gehören unter anderem eine Kopie des Fahrzeugscheins, ein Versicherungszertifikat, ein Export-Zertifikat, eine Zahlungsnachweis und eine Kopie der ID des Käufers. Darüber hinaus musst du auch den Wert des Autos bestätigen lassen. In einigen Fällen kann es auch notwendig sein, eine besondere Genehmigung von der türkischen Regierung zu beantragen. Wenn du alle relevanten Dokumente besorgt hast, kannst du das Auto legal in die Türkei verkaufen.

Auto nach Türkei Einführen: Aufenthaltserlaubnis erforderlich

Du oder einer deiner Angehörigen könnt ein Auto fahren, das vorübergehend nach Türkei eingeführt wurde. Das betrifft euch, wenn ihr Eigentümer des Autos seid oder wenn ein Ehegatte, ein Kind oder ein Elternteil von euch der Eigentümer des Autos ist. Damit das Auto aber auch tatsächlich vorübergehend eingeführt wird, muss der Eigentümer eine Aufenthaltserlaubnis besitzen. Diese muss vorher beantragt und erhalten werden, bevor das Auto in die Türkei eingeführt wird.

 Auto in der Türkei 2020 Verweildauer

Reisen mit dem Auto in die Türkei: Was du beachten musst

Du möchtest mit deinem Auto in die Türkei reisen? Das ist kein Problem. Als deutscher Staatsbürger kannst du dich ohne Aufenthaltstitel dort höchstens 90 Tage aufhalten. Diese Frist gilt auch für dein Fahrzeug, das du vorübergehend eingeführt hast. Wichtig ist, dass du alle erforderlichen Dokumente bei der Einreise vorlegen kannst, zum Beispiel deinen Führerschein, deinen Reisepass und eine Versicherungsbestätigung. Außerdem musst du eine Zollerklärung ausfüllen, in der du unter anderem die technischen Angaben zu deinem Auto angeben musst.

Türkei: Verständige dich über Autofahrregeln vor der Abfahrt

Falls du mit dem Auto in die Türkei fährst, solltest du dir unbedingt bewusst sein, dass dort andere Regeln gelten als hier in Deutschland. Während Autofahrer hier eine Promillegrenze von 0,5 gilt, musst du als Wohnmobilfahrer oder wenn du mit einem Anhänger unterwegs bist, völlig auf Alkohol verzichten. Außerdem gilt in der Türkei ein striktes Tempolimit, das du unbedingt beachten solltest. Solltest du zu schnell fahren, wirst du mit einem Bußgeld belegt. Daher ist es ratsam, sich vor der Abfahrt über die geltenden Regeln in dem jeweiligen Land zu informieren, damit du keine bösen Überraschungen erlebst.

Ausländische Nummern in der Türkei – 730 Tage Aufenthalt

Heutzutage kannst Du, als Autobesitzer, mit ausländischen Nummern maximal 730 Tage in der Türkei verbringen. Früher war das anders: Senioren durften nur bis zu 360 Tage bleiben, während anderen Personenkategorien nur 180 Tage erlaubt waren. Inzwischen ist die Regelung jedoch für alle gleich und die Frist wurde auf 730 Tage erhöht. Allerdings musst Du trotzdem ein Visum beantragen, damit Du länger bleiben darfst. Ein Visum kann einmal für ein Jahr oder zweimal für jeweils 6 Monate erteilt werden.

Reisen nach Deutschland: 90 Tage Aufenthalt pro Halbjahr

Du möchtest gerne für längere Zeit nach Deutschland reisen? Dann ist es wichtig zu wissen, dass die Gesamtlänge des Aufenthalts pro Halbjahr 90 Tage nicht überschreiten darf. Dabei ist es egal, wie oft Du ein- und ausreist, die 90 Tage sollten nicht überschritten werden. Für viele Überwinterer ist diese Zeit ohnehin ausreichend, aber auch für kürzere Aufenthalte musst Du einiges beachten. Um nach Deutschland einzureisen, benötigst Du lediglich Deinen Personalausweis oder Reisepass. Achte darauf, dass dieser noch gültig ist. Zudem solltest Du Dich über die aktuellen Einreisebestimmungen informieren. So bist Du auf der sicheren Seite.

Reisen im Ausland: Deine Kfz-Versicherung gilt bis zu 6 Monaten

Du hast vor, eine längere Reise ins Ausland zu machen und fragst dich, ob deine deutsche Kfz-Versicherung auch im Ausland gilt? Mit deiner Autoversicherung bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite, denn sie gilt für Auslandsaufenthalte bis zu sechs Monaten. Eine Voraussetzung dafür ist allerdings, dass deine Rückkehr nach Deutschland absehbar ist. Wenn du länger als sechs Monate im Ausland bleibst, solltest du dich vor Ort nach einer geeigneten Autoversicherung für dein Fahrzeug umsehen. Diese sorgt dann für eine reibungslose Abwicklung im Falle eines Schadens. Auch wenn du nur ein paar Monate im Ausland bist, ist es ratsam, sich vor Ort über die bestehenden Versicherungsbedingungen zu informieren, um im Falle eines Unfalls oder einer Panne auf der sicheren Seite zu sein.

Auto in EU-Ausland: Ummelden und Steuer bezahlen

Du musst dein Auto nicht ummelden, wenn du in Deutschland deinen Wohnsitz behältst und dein Aufenthalt im EU-Ausland nicht länger als sechs Monate dauert. Dann musst du auch keine Kraftfahrzeugsteuer bezahlen. Trotzdem ist es ratsam, einen Nachweis mitzuführen, der deinen Aufenthalt im EU-Ausland bestätigt. Wenn du länger als sechs Monate im EU-Ausland bleibst, musst du dein Auto innerhalb von drei Monaten ab deiner Ankunft ummelden. Auch musst du anschließend in dem Land, in dem du dich aufhältst, die Kraftfahrzeugsteuer bezahlen.

 Auto länger als 2020 in der Türkei parken

Kraftfahrzeug in der Türkei versichern: Haftpflicht, Kurzkasko & Insassen

Du solltest in der Türkei unbedingt eine Haftpflichtversicherung für Dein Kraftfahrzeug abschließen. Die Mindestdeckungssummen sind jedoch nicht ausreichend, um Dich und Deine Mitfahrer vor finanziellem Schaden zu schützen. Daher empfehlen wir Dir, zusätzlich zur Haftpflichtversicherung eine Kurzkasko- und eine Insassenversicherung abzuschließen. Diese schützen Dich auch auf dem asiatischen Teil der Türkei. So bist Du bei einem Unfall besser versichert.

Auto in die Türkei fahren: Kfz-Versicherung nur bis Bosporus

Du hast vor, mit dem Auto in die Türkei zu fahren? Dann solltest du wissen, dass die deutsche Kfz-Versicherung meist nur bis zur Überquerung des Bosporus gilt. Wenn du also in den asiatischen Teil der Türkei einreisen möchtest, musst du vor Ort eine separate Kurzhaftpflichtversicherung abschließen. Diese kann meist an allen Grenzübergängen erworben werden. Achte darauf, dass die Versicherung für den Zeitraum gilt, in dem du dich im asiatischen Teil der Türkei aufhalten möchtest. Es ist daher empfehlenswert, die Versicherung schon vor der Abreise abzuschließen, damit du auf der sicheren Seite bist.

Neuer Wagen in der Türkei jetzt noch teurer: +4500 Euro Steuer

Du kannst Dir einen neuen Wagen in der Türkei jetzt noch teurer anschaffen. Bis Ende August waren bereits knapp 36.200 Euro fällig. Doch jetzt musst Du mit einer weiteren Steuererhöhung rechnen. Die bringt weitere 4500 Euro auf den Kaufpreis – somit liegt der Neuwagenpreis ohne Sonderausstattung bei insgesamt 40.700 Euro. Ganz schön happig, oder?

Kaufe Dir einen BMW der 7er-Serie in der Türkei – Preisvergleich

Du hast vor dir einen BMW der 7er-Serie zu kaufen? Dann ist es wichtig, dass du weißt, wie teuer so ein Auto in der Türkei ist. Bis vor kurzem kostete ein BMW der 7er-Serie laut Listenpreis in der Türkei rund 198.000 Euro. Doch nach einer kürzlich erfolgten Steuererhöhung ist der Preis auf umgerechnet 264.000 Euro gestiegen. Im Vergleich dazu ist der Grundpreis in Deutschland mit etwa 87300 Euro deutlich günstiger.

Türkische PKW-Fahrer: Abgasuntersuchung für 58 Euro

PKW-Fahrer in der Türkei müssen rund 124 Türkische Lira (etwa 58 Euro) für die Abgasuntersuchung bezahlen. Dieser Preis ist derselbe wie im zuvor staatlich kontrollierten System. Um sicherzustellen, dass die Abgasuntersuchung den gesetzlichen Anforderungen entspricht, wird sie nach der EU-Richtlinie 96/96/EG durchgeführt – genauso wie in Deutschland. Jedes Fahrzeug muss zwei Jahre nach der Erstzulassung und dann alle zwei Jahre ab dem folgenden Jahr einer neuen Abgasuntersuchung unterzogen werden. Dabei werden sowohl die Abgaswerte als auch die technischen Bedingungen des Fahrzeugs überprüft. Die Ergebnisse der Untersuchung werden in Form einer Plakette an der Windschutzscheibe des Fahrzeugs angebracht.

Türkei Reisen: Was du beachten musst + Einreisebestimmungen

Du willst in die Türkei reisen? Dann solltest du dir unbedingt die Einreisebestimmungen ansehen. Mit deinem Auto kannst du einreisen, aber du musst einen gültigen Reisepass und die internationale Grüne Versicherungskarte dabei haben, auf der die Gültigkeit für den europäischen und asiatischen Teil der Türkei vermerkt sein muss. Außerdem solltest du sicherstellen, dass deine Reisedokumente gültig sind und dass du über ausreichende finanzielle Mittel für die Dauer deines Aufenthalts verfügst.

Türkisches Hupen: Ein Zeichen der Freundschaft und Wertschätzung

Du hast sicher schon mal gehört, dass die Türken bei jeder Gelegenheit hupen. Doch hast du schon mal darüber nachgedacht, warum das so ist? In der Türkei hat hupen eine völlig andere Bedeutung, als man das hierzulande gewohnt ist. Es wird vielmehr als eine Art Zeichen der Freundschaft und Zuneigung gesehen. Man hupt, um die Aufmerksamkeit anderer auf sich zu lenken und einander zu grüßen. So bedeutet es nicht, dass jemand als „Volltrottel“ oder „Idiot“ abgestempelt wird. Sogar wenn man jemanden nicht kennt, wird man in der Türkei mit einem Hupen begrüßt. Man kann sagen, dass es ein Zeichen der Wertschätzung und des Respekts ist.

Respektiere Gepflogenheiten in der Türkei

In der Türkei solltest Du besser nicht nackt baden gehen, das ist dort eher tabu. Außerdem ist es auch unhöflich, mit dem Finger auf jemanden zu zeigen, denn das gilt in der Türkei genauso wie in Deutschland als Beleidigung. Stattdessen kannst Du den Daumen hoch halten oder die Hand zu einem „Okay“-Zeichen formen, um deine Zustimmung zu zeigen. Allerdings solltest Du auch dabei respektvoll sein und die Gepflogenheiten vor Ort beachten.

Neuwagen in der Türkei: Einkaufen mit Vorsicht!

In der Türkei sind Neuwagen leider etwa doppelt so teuer wie in Deutschland. Das liegt nicht am Einkaufspreis, sondern an der Besteuerung. Der türkische Staat sieht Autos als Luxusgüter an – und erhebt deshalb eine höhere Mehrwertsteuer und eine Luxussteuer als in Deutschland. Deshalb musst Du als Käufer aufpassen und prüfen, ob sich das Auto in der Türkei überhaupt lohnt.

Reisen nach [Land] ohne Visum – Alle Infos für Deutsche

Du möchtest als Deutscher/Deutsche nach [Land] reisen? Dann brauchst du kein Visum, wenn du nicht länger als 90 Tage innerhalb von 180 Tagen aufhältst. Das gilt für alle deutschen Staatsangehörigen, die sich auf touristische oder geschäftliche Gründe begrenzen. Sei aber immer sicher, dass du deinen Reisepass noch mindestens 6 Monate über das Ablaufdatum deines Aufenthalts hinaus gültig hast.

Fazit

Hallo,

du kannst dein Auto bis zu sechs Monaten in der Türkei lassen. Allerdings musst du deinem Auto jedes Mal, wenn du deine Aufenthaltsdauer verlängern möchtest, eine Verlängerung bei der lokalen Polizei beantragen. Hoffe, das hat dir weitergeholfen!

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Autos in der Türkei im Jahr 2020 maximal sechs Monate bleiben dürfen. Du musst also sicherstellen, dass du dein Auto rechtzeitig wieder nach Hause bringst, wenn du länger als sechs Monate bleiben möchtest.

Schreibe einen Kommentar